Areal

Bei der Planung des Gebäudes wurde besonders darauf geachtet, dass qualitativ einwandfreies Material verwendet wird. Das Gebäude besticht durch seine zweckmässige Bauweise und den wirtschaftlichen Unterhalt.

Das Untergeschoss ist als Massivbau vorgesehen. Beim Erdgeschoss bis zum 3. Obergeschoss ist eine Fertigbauweise geplant. Im 4. Obergeschoss wird eine Leichtbauweise aus Stahl erstellt.

Die Gestaltung der Fassade erfolgt im Hauptbau mit einer hinterlüfteten Metallfassade. Der Eingangsbereich und der Technikaufbau werden mit grauen Fertigbetonteilen verkleidet. Der Eingangsbereich und der Technikbau werden mit Fertigbetonteilen verkleidet. Alle Kunststoff-Fenster sind mit Lamellenstoren ausgerüstet.

Das Treppenhaus  wird mit einer Vollverglasung und einer Metallunterkonstruktion erstellt. Vom EG bis zum 3. Obergeschoss stehen WC-Anlagen und Garderoben zur Verfügung. Die Bedachung wird als konventionelles begrüntes Flachdach ausgeführt.

Für ein angenehmes Arbeitsklima sorgen ein zeitgemässes Heiz- und Belüftungssystem, LED-Einzelleuchten in Gängen und WC-Räumen. Auch der Aussenbereich wird mit LED-Einzelleuchten ausgerüstet und begrünt.

Zufahrt

Das Areal zum INTERPARK ist leicht zugänglich, selbst für Lastwagen oder Transporter. Vor dem Haupteingang befinden sich Besucherparkplätze.

 

Visuelle Darstellung

 

 

 

 

 

In Abweichung der hier abgebildeten Zeichnungen, wird die Fassade in Grau gehalten.